Café FREILab

Das Café FREILab ist eine regelmäßige Veranstaltung, bei der unsere Mitglieder und Sympathisant_innen ihre Projekte und Ideen vorstellen. Du bist kreativ, bastelst, reparierst, stellst her, denkst nach? Dann hast du im Café FREILab die Gelegenheit deine Leidenschaft mit der Community zu teilen.

Hier einige Berichte und Bilder bisheriger Veranstaltungen:

 

Wer schon mal Umweltmesstechnik in einem wissenschaftlichen Projekt verwendet hat weiß: Das kostet richtig viel Geld. Zu viel für eine Masterarbeit. Also hat unser Mitglied Mirko sich das Löten und Layouten selber beigebracht und kurzerhand eine eigene Messinfrastruktur geplant und gebaut. Funktioniert hat die zwar nicht wirklich zufriedenstellend, zum Doktorand am KIT hat er es trotzdem gebracht.

Mit einem selber entworfenen und gebauten Datenlogger und Bodenfeuchte Sensor hat unser Mitglied seine Masterarbeit an der Uni Freiburg bestritten und erfolgreich abgeschlossen. Als Hydrologe interessierte er sich für Abflussprozesse in einem steilen Hang, direkt nach einem Regen. Die Daten der selber gebauten Station waren leider wenig verlässlich und das System hatte mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen. So konnte Mirko uns einiges über die Anforderungen an Messtechnik in einem wissenschaftlichen Projekt erzählen. Wir lernten z.B., dass es ein deutlich größeren Problem für ihn war einige wenige falsche Messwerte nicht erklären zu können, als z.B. ein kompletter Systemausfall bei dem die Ursache bekannt ist.

Heute ist Mirko Doktorand am KIT (Karlsruher Institut für Technologie) und beschäftigt sich nach wie vor mit der kleinräumigen Verteilung von Bodenfeuchte. Zusätzlich arbeitet er immer noch an der Uni Freiburg und teilt hier unter anderem seine Erkenntnisse aus dieser Masterarbeit mit seinen Studenten in zahlreichen Lehrveranstaltungen und versucht sie zu einem umsichtigeren Umgang mit Messdaten zu sensibilisieren.