Nach einem Jahr intensiver Raumsuche ist es den knapp  60 Mitgliedern des gemeinnützigen Vereins FREILab Freiburg e.V. gelungen, eine Heimat für ihre Offene Werkstatt zu finden. Ab März 2017 mietet der Verein Räumlichkeiten in der Ensisheimer Straße, direkt gegenüber dem Eisstadion.

Damit steht der Eröffnung der  Offenen Werkstatt in Freiburg nun nichts mehr im Wege. Bereits ab März soll die Werkstatt eingerichtet und ausgestattet werden, sodass sie noch im Frühjahr 2017 für Freiburger_innen nutzbar ist.

Offene Werkstätten und sogenannte „FabLabs“ gibt es bundesweit schon in vielen größeren Städten, aber in Freiburg fehlte eine solche Einrichtung bislang. Die Initiator_innen des FREILabs wollen das ändern. „Wir wollen einen Ort zu schaffen, in dem Kreativschaffende, Bastler_innen, Halbprofis und Firmengründer_innen aufeinandertreffen und voneinander lernen können“, sagt David Derix, einer der fünf Vorstandsmitglieder des Vereins. „Zudem ist es uns wichtig, Kurse in den Themenbereichen Herstellungstechniken, Reparatur und Upcycling anzubieten, so dass unsere Nutzer_innen ihre Kenntnisse und handwerkliche Kompetenzen erweitern können.“
Ab März werden diese Pläne nun Wirklichkeit. Angeboten wird dann eine gut ausgestattete Hobby-Werkstatt für die Bereiche Holz-, Elektronik- und Textilverarbeitung. Auch Fahrradreparatur und 3D-Druck werden im FREILab möglich sein. Eine angenehme Atmosphäre, kreative hilfsbereite Menschen und ein stetig wachsendes Bildungsprogramm sind ebenfalls Teil des Konzepts. Finanziert wird die Werkstattmiete ausschließlich über die Beiträge der Vereinsmitglieder. Zur weiteren finanziellen Sicherung des Projektes sind neue Mitglieder herzlich willkommen

Herausgeber: FREILab Freiburg e.V.

Vereinsvorstand: David DerixAndeas Hensel, Mirko Mälicke, Johannes Erretkamps, Robin Grab

Kontakt: Vereinsvorstand, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos: http://www.freilab.de