Das staubige Schwitzen hat ein Ende! Ab jetzt könnt ihr selbst einstellen, mit welcher Stärke euch eine luftige Brise um die Nase wehen soll...

Dein Laptop-Lüfter macht Lärm? Dein Waffeleisen tut nicht mehr? Dein altes Weltempfänger-Radio bleibt stumm? Am Mittwoch kommt die Rettung ins FREILab: Das Reparatur-Café gibt sich die Ehre! Zusätzlich zu ihren monatlichen Samstag-Terminen im Grün findet am Mittwoch, den 12. Juli von 18 bis 21 Uhr ein Reparatur-Event im FREIlab statt. Die erfahrenen Reparatur-Café-Bastler_innen helfen dir mit ihrer Expertise und reparieren gemeinsam mit dir deinen Gegenstand. Mitgebracht werden dürfen alle kaputten Gegenstände, die du selbst tragen kannst.

Weitere Infos gibt's auf den Seiten des Reparatur-Cafés. Wir freuen uns drauf!

Saubere Luft wollen wir alle - ist die Luft in Freiburg gut? Am Montag den 10. Juli besteht zum letzten Mal die Möglichkeit, selbst einen Feinstaubsensor zu basteln und die Daten in das weltweite Bürgersensornetz einzuspeisen. Neben dem von Sebastian Müller betreuten Sensorbasteln gibt es zu Beginn einen Vortrag von Marco Pergher vom Regierungspräsidium Freiburg. Er arbeitet dort in der Abteilung, die für den Luftreinhalteplan verantwortlich ist.

Beim dritten Freiburger Feinstaubsensorbasteln wird es neue, deutlich schönere Gehäuse geben. Wer einen Sensor basteln will, bringt zur Veranstaltung 40 Euro Unkostenbeitrag mit (bitte abgezählt). Beim selber Bestellen liegen die Kosten bei etwa 35 Euro. Die zum Zusammenbau nötigen Kleinteile werden wir zum Basteln mitbringen. Bastelsets für Feinstaubsensoren sind inzwischen auch beim Zündstoff in der Moltkestraße 31 erhältlich.

Weitere Bastelworkshops sind nicht geplant, Interessierte sollten sich also bald anmelden. Gut wäre es weitere Sensoren in Haslach, dem Rieselfeld, Weingarten, Landwasser und Zährigen zu haben.

Anmeldung und alle weiteren Infos unter https://sbamueller.wordpress.com/

 

 

 

... unsere "neue" Fassade mit FREILab-Logo. Da wir nach langem Hin und Her entschieden haben, uns ganz im Sinne des Lern- und Mach- Vereins FREILab selbst als absolute Anfänger mit Spraydosen auszustatten, hat es doch einige Tage in Anspuch genommen. Wir haben abgeschliffen, grundiert, lackiert, abgeklebt und dann endlich gesprayed (Bilder: Eingangsschild). Unsere Belohnung: Wir hatten viel Spaß am Machen (zumindest meistens!), wir haben jede Menge gelernt und sind noch schön braun geworden ;) Das Ergebnis verzaubert mit unvollkommener Perfektion, aber seht selbst.

Am 1. Juli öffnet das FREILab seine Pforten für einen Tag der offenen Tür! Wir laden von alle ein, uns zu besuchen, unsere Werkstatt kennenzulernen und ein gemütliches Stück Kuchen zu verspeisen.

Es wird Mitmach-Aktionen für Groß und Klein geben: Bächleboot schleifen, das Segel nähen und direkt in unserem hauseigenen Planschbecken zu Wasser legen. Oder 3D-Drucker und Lasecutter dabei zusehen, wie aus dem Nichts Objekte geschaffen werden.

Unsere Türen stehen von 11-18 Uhr offen. Der Tag der offenen Tür findet bei jedem Wetter statt! 

Auf dem Smartphone-Display wischen und der Roboterarm dreht mit? Mit den Fingern pincen und der Arm greift zu? Das hat Tobias realisiert - bei seinem Selbstbauprojekt "Roboterarm". Wie das geht und wie das Projekt entstanden ist, wird er uns am Donnerstag (22. Juni) vorstellen - ab 18:30 Uhr in einer neuen Edition des Café FREILab.

Die Veranstaltung findet bei uns im FREILab (Ensisheimer Str. 4) statt, der Eintritt ist frei!

Am Mittwoch, 14.6. findet im Rahmen eines Deutsch Kurses für Geflüchtete von den Ingenieuren ohne Grenzen von 17:00-19:00 ein Lötkurs im FREILab statt. Deswegen können zu dieser Zeit nur die beiden Werkstatträume sowie die Nerdkammer genutzt werden. Danke für euer Verständnis.

Unterkategorien