Die Speisepilzworkshops am 10. & 11. September stießen auf reges Interesse und waren schnell ausgebucht. Die Biologin Lucia Zaquini von den Gartenpaten vermittelte theoretische Grundlagen und praktische Schritte für die eigene Pilzzucht - hier gibt es Impressionen!

Am 10. September ist die Biologin Lucia Zaquini von den Gartenpaten bei uns zu Gast und bringt euch in einem Workshop bei, wie ihr selbst leckere Speisepilze anbauen und ernten könnt. Anmeldung unter info(ät)gartenpaten.org!

Gestern war das Reparaturcafé zum zweiten Mal im FREILab zu Gast. Trotz dem starken Regen haben viele Menschen mit Reparaturbedürfnissen den Weg zu uns gefunden. Die fähigen Reparatuerinnen und Reparateure waren mit Eifer und Ehrgeiz bei der Sache und gemeinsam konnte so manches Liebhaber-Stück dem Mülleimer-Tod entgehen - auch Videorekorder haben noch Freunde! Hier geht's zu den Fotos, das nächste Reparaturcafé findet am 12. September statt.

Dein Laptop-Lüfter lärmt? Deiner Fahrradkette fehlt Fett? Dein Radiogerät rasselt und rülpst nur noch? Die Lösung naht! Das Reparatur-Café gibt sich wieder die Ehre! Am 09. August ab 18 Uhr kommen die fähigen Reparierer wieder im FREILab vorbei. Gemeinsam mit ihnen könnt ihr alles reparieren, was reparierbar ist und selbst ins FREILab getragen werden kann.

Das staubige Schwitzen hat ein Ende! Ab jetzt könnt ihr selbst einstellen, mit welcher Stärke euch eine luftige Brise um die Nase wehen soll...

Dein Laptop-Lüfter macht Lärm? Dein Waffeleisen tut nicht mehr? Dein altes Weltempfänger-Radio bleibt stumm? Am Mittwoch kommt die Rettung ins FREILab: Das Reparatur-Café gibt sich die Ehre! Zusätzlich zu ihren monatlichen Samstag-Terminen im Grün findet am Mittwoch, den 12. Juli von 18 bis 21 Uhr ein Reparatur-Event im FREIlab statt. Die erfahrenen Reparatur-Café-Bastler_innen helfen dir mit ihrer Expertise und reparieren gemeinsam mit dir deinen Gegenstand. Mitgebracht werden dürfen alle kaputten Gegenstände, die du selbst tragen kannst.

Weitere Infos gibt's auf den Seiten des Reparatur-Cafés. Wir freuen uns drauf!

Saubere Luft wollen wir alle - ist die Luft in Freiburg gut? Am Montag den 10. Juli besteht zum letzten Mal die Möglichkeit, selbst einen Feinstaubsensor zu basteln und die Daten in das weltweite Bürgersensornetz einzuspeisen. Neben dem von Sebastian Müller betreuten Sensorbasteln gibt es zu Beginn einen Vortrag von Marco Pergher vom Regierungspräsidium Freiburg. Er arbeitet dort in der Abteilung, die für den Luftreinhalteplan verantwortlich ist.

Beim dritten Freiburger Feinstaubsensorbasteln wird es neue, deutlich schönere Gehäuse geben. Wer einen Sensor basteln will, bringt zur Veranstaltung 40 Euro Unkostenbeitrag mit (bitte abgezählt). Beim selber Bestellen liegen die Kosten bei etwa 35 Euro. Die zum Zusammenbau nötigen Kleinteile werden wir zum Basteln mitbringen. Bastelsets für Feinstaubsensoren sind inzwischen auch beim Zündstoff in der Moltkestraße 31 erhältlich.

Weitere Bastelworkshops sind nicht geplant, Interessierte sollten sich also bald anmelden. Gut wäre es weitere Sensoren in Haslach, dem Rieselfeld, Weingarten, Landwasser und Zährigen zu haben.

Anmeldung und alle weiteren Infos unter https://sbamueller.wordpress.com/

 

 

 

Unterkategorien